Museum Mödling- Thonetschlössl
“Museum aktiv” Urgeschichte Vormittag für Volksschulen im Museum Mödling – Thonetschlössl Aufbereitung des Themas Urgeschichte – Mensch – Lebensumstände – Raum Mödling für den Sachkundeunterricht an Volksschulen (3. und 4. Klassen). Programm: Kennenlernen des Museums, altersangepasste Führung durch die Urgeschichte- Abteilung, Jausenpause, “Höhlenmalerei” mit Erdfarben, Quiz, Getreidemahlen wie die Steinzeitfrauen. Zeitbedarf etwa 3 Stunden. Kosten: € 4,– (alle Arbeitsmaterialien sind inbegriffen) Terminabsprache / Anmeldung bitte unter 02236/24159 im Museumsbüro bei Fr. Chromy
Standorte

Ausstellungen – Veranstaltungen – Aktuelles

"Museum aktiv"
SONDERAUSSTELLUNG: Ruth Roschanz Malerin, Graphikerin, Keramikerin, Restauratorin. Am 29. September wurde im Museum Mödling eine Kunstausstellung über die vergessene Künstlerin Ruth Roschanz durch Vizebürgermeister KR Ferdinand Rubel eröffnet. Sie hat zwischen 1946 und 1980 in Mödling gewohnt und für Sankt Gabriel und das Museum Mödling gearbeitet. In der Volksschule Lerchengasse, Mödling, hat Roschanz eine Stiegenhausausschmückung vorgenommen, sie war Mitglied des Mödlinger Künstlerbundes, ihre Werke waren in einigen Kunstausstellungen (Paris, Lausanne, Wien, Graz, Steyr) vertreten. Im Jahr 1980 zog die Künstlerin weg und ist 1993 in Deutschland verstorben. Die Ausstellung ist bis 31. Jänner 2019 zu sehen. Museum Mödling - Thonetschlössl, 2340 Mödling, Josef-Deutsch-Platz 2
SONDERAUSSTELLUNG: Große Komponisten in unserer kleinen Stadt vom Mittelalter bis heute Werner Schmid, Mödlinger Musiker und komponist, 1930 bis 2013 Am Freitag, 19. Oktober 2018 wurde die Ausstellung durch Bürgermeister Hans Stefan Hintner eröffnet. Die Ausstellung ist bis 31. Jänner 2019 zu sehen. Finissage am 31. Jänner 2019, 19 Uhr. Mit einem Podiumsgespräch über Werner Schmid (1930 – 2013) und Vorstellung des jungen Mödlinger Komponisten Benjamin Zumpfe. Benjamin Zumpfe spielt mit seiner Konzertpartnerin Cansu Ozdamar eigene Kompositionen. Museum Mödling - Thonetschlössl, 2340 Mödling, Josef-Deutsch-Platz 2
AUSSTELLUNG „Traum von Geschwindigkeit und Unabhängigkeit“ Die Ausstellung im Mödlinger Museum zeigt u.a die längst vergessene Geschichte der Mödlinger Radrennbahn die sich neben der Fleischmann-Fabrik befand. Mit einem weiteren Schwerpunkt, dem Themenkreis „Frau und Fahrrad“, lässt sich der Bogen bis in die Gegenwart spannen. Die Rennbahn war - zumindest von 1896 bis 1898 - der radsportliche Mittelpunkt Mödlings. Bei international ausgeschriebenen Rennen zog die ganze Bevölkerung auf die Besucher-Tribünen. Es gab sogar ein Damenrennen in Mödling, damals eine höchst umstrittene Novität. Das Fahrrad wurde für viele Frauen ab den 1890ern zum Emanzipations-Vehikel. In arabischen Ländern hat es auch heute noch diese Bedeutung. Ausstellungskurator Walter Ulreich betreibt seit 1990 ein Forschungsarchiv zur österreichischen Fahrradgeschichte (Bicycle Archiv Ulreich) und ist mit Vorträgen, Zeitschriftenbeiträgen, Büchern und Ausstellungskatalogen als Autor und Experte international anerkannt. Er ist Träger des Goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreich. Eröffnung am 22. Februar 2019, 18.30 Uhr, durch Bürgermeister Hans Stefan Hintner. Die Ausstellung ist bis 30. Juni 2019 zu sehen.
© Walter Ulreich/ bicycle archiv ulreich
Reisevortrag von und mit Rolf Ruess Durch das alte und das neue Polen Am 21. März 2019, um 18.30 Uhr. Eintritt gegen eine freie Spende Museum Mödling - Thonetschlössl, 2340 Mödling, Josef-Deutsch-Platz 2
BENEFIZKONZERT zu Gunsten des Vereins der Freunde des Sozialpädagogischen Betreuungszentrums, der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und der Dr. Erwin Schmuttermeier Schule Hinterbrühl. Schneewittchen und die neun Zwerge Duo Saitenwind, Barbara Sambor, Gitarre; Eva Stangler-Alpers, Blochflöte; Erzähler Ulrich Alpers; Uhrentombola em.o.Univ. Prof. Dr. Ferdinand Stangler. Samstag, 2. März 2019, 19 Uhr, Karten unter 0676/922 1641 oder 02236/26 345 Museum Mödling - Thonetschlössl, 2340 Mödling, Josef-Deutsch-Platz 2