Museum Mödling- Thonetschlössl
Standorte

Ausstellungen – Veranstaltungen – Aktuelles

“Museum aktiv” Urgeschichte Vormittag für Volksschulen im Museum Mödling – Thonetschlössl Aufbereitung des Themas Urgeschichte – Mensch – Lebensumstände – Raum Mödling für den Sachkundeunterricht an Volksschulen (3. und 4. Klassen). Programm: Kennenlernen des Museums, altersangepasste Führung durch die Urgeschichte- Abteilung, Jausenpause, “Höhlenmalerei” mit Erdfarben, Quiz, Getreidemahlen wie die Steinzeitfrauen. Zeitbedarf etwa 3 Stunden. Kosten: € 4,– (alle Arbeitsmaterialien sind inbegriffen) Terminabsprache / Anmeldung bitte unter 02236/24159 im Museumsbüro bei Fr. Chromy
Geschichte der Luftfahrt im Bezirk Mödling Geschichte der Luftfahrt im Bezirk Mödling
SONDERAUSSTELLUNG Geschichte der Luftfahrt im Bezirk Mödling Modelle, Darstellungen und Erläuterungen geben einen Überblick über 300 Jahre bewegte Luftfahrt im Bezirk Mödling. Kuraktor: Dr. Robert Krickl Ausstellungseröffnung: Donnerstag 13. Juni 2019, 18.30 Uhr Die Ausstellung ist von Samstag 15. Juni bis Dienstag, 31. Dezember 2019 zu sehen. Museum Mödling - Thonetschlössl, 2340 Mödling, Josef-Deutsch-Platz 2
Karlheinz Pilcz 1940–2019 † Ein reiches, erfülltes Leben ist allzu früh zu Ende gegangen: Mag. art. Karlheinz Pilcz ist am 15. September, gestärkt durch Gottes Wort und Sakrament, im 80. Lebensjahr im Beisein seiner Lieben friedlich entschlafen.  Der gebürtige Mödlinger maturierte am Gymnasium Keimgasse. Als Werkstudent kam er an die Akademie für bildende Künste Wien, wo ihn Frau Professor Gerda Matejka-Felden unter ihre Fittiche nahm. Ab 1961 gehörte er zum engeren Kreis der „Wiener Schule des Phantastischen Realismus“ und ging doch seine eigenen künstlerischen Wege. Da er selbst kein Atelier hatte, stand ihm das Dachgeschoß der Akademie bis 1968 zur Verfügung. 1968 trat der begeisterte Lehrer in den Schuldienst ein. Im selben Jahr heiratete er die Künstlerin und Akademiekollegin Helmi Neuberger. Pilcz’ große Liebe galt seiner Familie, seiner Geburtsstadt Mödling, wo er über Jahrzehnte das kulturelle Leben geprägt und mitgestaltet hat. Sie galt der einzigartigen Natur mit ihrem Zauber und der reichen Geschichte der Stadt. Sie galt der Kunst, dem Illustrieren und Schreiben, Büchern, Filmen und der Vielfalt des Lebens. Mit einer Reihe von Künstlerkollegen, Journalisten und einzelnen Politikern kämpfte Prof. Pilcz in den frühen 1970er-Jahren um die Rettung der Mödlinger Altstadt (Ratzhaus, Herzoghof – für beide Objekte gab es bereits gültige Abbruchbescheide). Ein schwieriges Unterfangen, denn zu dieser Zeit schien das Revitalisieren Jahrhunderte alter Häuser unerschwinglich. Wohl auch, weil sich viele Bewohner der Stadt die Erneuerung historischer Bauten schwer vorstellen konnten. Prof. Karlheinz Pilcz war ein Mensch von ganz besonderer Prägung: Bei seinen zahlreichen Ausstellungen – u.a. im Museum Mödling waren es seit 2005 acht – ging es Pilcz auch darum, seine Künstlerkollegen in das Ausstellungsgeschehen einzubinden. Seit 2005 war Pilcz Vorstandsmitglied und Ausstellungskurator des Bezirks – Museums – Vereins. Doch nicht nur die Graphik und Malerei spornten ihn an, er hatte auch die Gabe, mit „Plaudereien“, wie er es nannte, Historisches und Gegenwärtiges lebendig werden zu lassen. Dass er neben Sagen, Märchen und Geschichten aus Mödling u.a. auch Bücher wie „Ausgelöscht“ an der Seite von Franz Rinner erarbeitete, dazu gehörte in den 1980er Jahren viel Mut. Karlheinz Pilcz hatte, wie er selbst kurz vor seinem Tod zu seiner Tochter sagte, ein schönes, erfüllte Leben voller Schaffensdrang und Energie. Sein feierliches Begräbnis findet am Freitag, dem 4.Oktober 2019, um 14 Uhr am Mödlinger Friedhof statt.                                                                                                            Karoline Pilcz,, Gudrun Foelsche
Vernissage-Schwammersauce in Memoriam Karlheinz Pilcz Vernissage-Schwammersauce in Memoriam Karlheinz Pilcz
VERNISSAGE SCHWAMMERLSAUCE Eine Ausstellung mit Bildern von Karlheinz, Helma & Karoline Pilcz, Eleonore & Thomas Muck. In Memoriam Karlheinz Pilcz. Eröffnung: Freitag, 25. Oktober 2019, 18.30 Uhr, die Ausstellung ist bis 30. April 2020 zu sehen. Museum Mödling - Thonetschlössl, 2340 Mödling, Josef-Deutsch-Platz 2
Das erste Großflugzeug made in Austria Das erste Großflugzeug made in Austria
VORTRAG von Dr. Robert Krickl Das erste Großflugzeug made in Austria Einst konnten die Mödlingerinnen zusehen, wie einige der Aufsehenerregendsten Flugzeuge aus der Pionierzeit der Zivilluftfahrt zu ihren Jugfernflügen aufstiegen. Was einst weltweit Aufsehen erregte, geriet leider in Vergessenheit. Kommen sie mit auf die spannende Reise zu den Anfängen der Luftfahrt und erfahren sie wahrlich verblüffende Ergebnisse der jüngsten Forschung! Donnerstag, 28. November 2019, 18.30 Uhr. Einritt freie Spende. Museum Mödling - Thonetschlössl, 2340 Mödling, Josef-Deutsch-Platz 2
KLAVIERKONZERT „Aus der Schatzkammer der Romantik“ JOHANNES BRAHMS, ROBERT SCHUMANN, FRÉDÉRIC CHOPIN, Elżbieta Mazur – Klavier & Kommentar. Das Klavier erreichte im 19. Jahrhundert große Popularität, war fast in jedem bürgerlichen Haushalt, in jedem Salon der Oberschicht vorhanden, wurde zum Mittelpunkt des häuslichen Musizierens und öffentlicher Konzerte. Die Entwicklung der Klaviermechanik ermöglichte den Pianisten erstaunliche technische Leistungen. Die romantische Epoche brachte auch viele Virtuosen hervor, die mit ihrem Spiel, noch mehr mit ihrer Fingerfertigkeit, die Zuhörer in Staunen versetzten. Die Klaviermusik dieser Zeit war am Anfang vom Stil brillante beherrscht. Es entwickelte sich ein wahrer Virtuosenkult, die Pianisten überluden ihre Werke mit verschieden-sten fingerbrecherischen Effekten, um das Publikum mit ihrer Tastenakrobatik zu begeistern. Sie haben allerdings die Zeitprobe nicht bestanden. Heute werden nur jene Komponisten geschätzt und gespielt, die in ihren Werken nicht nur die neuen Möglichkeiten des Klaviers zu nutzen wussten, sondern auch die musikalischen Inhalte in den Vordergrund stellten. Ihre Musik bleibt unvergänglich. E.M. In ihrem Konzert am 24. November im Festsaal des Museums widmet sich die Pianistin drei großen romantischen Komponisten:  Johannes Brahms, Robert Schumann sowie Frédéric Chopin und interpretiert ihre Meisterwerke. Sonntag,  24. November 2019, 16 Uhr. Eintritt gegen eine freie Spende. Museum Mödling - Thonetschlössl, 2340 Mödling, Josef-Deutsch-Platz 2